Familienwanderung-Erlebnisswanderung-Adersbach-Weckelsdorfer-Felsenstadt-Tschechien-Adrspassko-Teplicke-skaly-Ausflug-Naturerlebnis
Tschechien

Auf die Felsen, fertig, los. Die Felsenstadt Adersbach in Tschechien ist das perfekte Ausflugsziel für aktive Naturentdecker.

Wer gern wie wir unterwegs ist und dabei neue Regionen erkundet, dem empfehlen wir, sich mal näher mit unserem Nachbarn Tschechien zu beschäftigen. Wir haben dieses wunderbare Land vor einigen Wochen besucht und waren sehr beeindruckt von seiner wilden und abwechslungsreichen Natur. Wir stellen euch hier die Felsenstadt Adersbach-Weckesldorf als Ausflugsziel vor. Sie besticht vor allem durch zerklüftete Sandsteinwände, gigantische Felsblöcke, meterhohe Schluchten, versteckte Seen und zauberhafte Wasserfälle. Das größte Felsenlabyrinth in Mitteleuropa ist ein wirklich magischer Ort, der durch seine Wegführung und abwechslungsreiche Steinkulissen einen spannenden Tagesausflug für kleine und große Entdecker darstellt.

Inhaltsverzeichnis

Das Abenteuer beginnt – Eintritt & Parken Felsenstadt Adersbach.

Wir empfehlen euch, die Eintrittskarten und das Parkticket vorab bequem online zu erwerben. Das spart zum einen lästige Wartezeiten und zum anderen schützt es vor bösen Überraschungen, denn die Felsenstadt hat eine Zugangsbeschränkung sowie der Parkplatz direkt am Eingang.
Eintrittskarten und weitere Informationen findet ihr auf dem Onlineportal der Felsenstadt.

Das mit den Tickets ist im Übrigen eine klasse Zeitersparnis und Erleichterung, die wir inzwischen größtenteils nutzen. Außerdem erwarten einem oft satte Rabatte beim Onlineticketkauf ;-).

Auf die Felsen, fertig, los. Das Abenteuer Felsenstadt kann beginnen.

Familienwanderung Erlebnisswanderung Adersbach-Weckelsdorfer Felsenstadt Tschechien Adršpašsko-Teplické skály Ausflug Naturerlebnis Ausflugstipp 2
Ein erstes wow, gab es bereits nach nur wenigen Schritten in der Felsenstadt.

Dank unserer Online erworbenen Eintrittskarten umgehen wir die Besucherschlange am Eingang und freuen uns darüber, dass wir unsere Zeit nicht mit Warten verplempern müssen. Nachdem wir das Drehkreuz am Kassenhaus passiert haben, stehen wir auf einer kleinen hölzernen Brücke. Hier bleiben wir einen Augenblick lang stehen, denn gleich nach dem Eingang erheben sich Links und rechts die ersten meterhohen Felswände. Diese sind uns bereits von Weitem aufgefallen, aber so von ganz nah sehen sie noch gewaltiger aus. Dabei erinnern uns die riesigen, teils moosbewachsenen Sandsteinriesen schon sehr stark an die Sächsische Schweiz. Ein breiter Weg, an dem sich rechts eine große Informationstafel befindet, führt von unserem Standort aus direkt zum Seeufer. Wir können gar nicht so schnell schauen, wie Jo sich schnurstracks auf den Weg dorthin macht. Nachdem Petra und ich einen eiligen Blick auf die Informationstafel am Wegesrand geworfen haben, treffen auch wir am Ufer ein. Das Wasser vom See ist kristallklar. Mühelos können wir den Grund sehen und Jo entdeckt sogar einige Karpfen, die gemütlich ihre Bahnen in Ufernähe ziehen.

Seeuferwanderung, ausgedehnte Erkundungstour oder Prinzensuche für kleine Abenteurer?

Wir verlassen den See und folgen dem weiß-grün ausgeschilderten Rundweg, der uns tiefer in den nahegelegenen Wald bringt. Die Bäume dort sorgen für etwas Schatten. Die mächtigen Felsgebilde um uns herum überragen dabei mühelos die alten knorrigen Kieferbäume und sorgen so für verdrehte Köpfe und Nackenstarre. Vereinzelt muss man dabei echt aufpassen! Nicht das man versehentlich jemanden in die Hacken rennt oder über eine Wurzel stolpert. Nach nur wenigen Metern kommen wir an einen ersten Abzweig. Schon jetzt stellen wir fest, dass der Flyer mit der Karte nicht mit der Wegeführung im Park übereinstimmt. Schade, das geht sicherlich besser, aber vielleicht haben wir versehentlich ein altes Exemplar in die Hand gedrückt bekommen. Es dauert nicht lang, da entdeckt unsere Tochter an einem Wegweiser einen kleinen unscheinbaren Hinweis. Was folgt, ist eine halbe Stunde Prinzensuche. Diesen haben wir zwar nicht gefunden, dafür führte uns Jo zu einem wirklich schönen Aussichtspunkt. Dort angekommen machten wir eine kleine Pause und genossen einige Minuten den Sonnenschein und den fantastischen Blick auf das Felsenlabyrinth.

Familienwanderung Erlebnisswanderung Adersbach-Weckelsdorfer Felsenstadt Tschechien Adršpašsko-Teplické skály Ausflug Naturerlebnis Ausflugstipp 2
Es gab keinen Prinzen – wir hatten trotzdem einen riesengroßen Spaß mit Jo als Wanderführerin.

Zuckerhut, Donnerfelsen und Elefantenplatz – das Duell der steinernen Riesen.

So ziemlich alle Felsen, Plätze und Orte, die wir in der Felsenstadt begegneten, haben zu ihrem Aussehen auch einen passenden Namen bekommen. Da wäre der Henkelgrug, das Liebespaar, der Bürgermeister oder der eindrucksvolle Zuckerhut, einem gut 10 Meter großen Findling, der uns zu Beginn der Rundwanderung am Wegesrand überraschte. Durch dass viele stehen bleiben und staunen, bemerkt man kaum, dass man mit jedem Schritt tiefer in das Felsenlabyrinth eindringt. Hinter jeder Biegung erwartet uns ein neuer überwältigender Anblick aus Fels und Natur.

Familienwanderung Erlebnisswanderung Adersbach-Weckelsdorfer Felsenstadt Tschechien Adršpašsko-Teplické skály Ausflug Naturerlebnis Ausflugstipp

Das Gotische Tor – Der geheime Zugang zum Königreich von Narnia?

Nach einer Weile auf den breiten Besucherwegen kommen wir zu einer Schlucht und dem Gotischen Tor. Hier machen wir noch schnell das obligatorische Selfie und weiter geht es durch die Schlucht bis zum Elefantenplatz. Zugegeben, mit ein wenig Fantasie sieht es hier aus, als würde man inmitten einer riesigen Elefantenherde stehen.

Familienwanderung Erlebnisswanderung Adersbach-Weckelsdorfer

Von dort führt der Weg tiefer und tiefer ins Steinlabyrinth, bis zu einem Platz, auf dem sich ein überdachtes Rasthaus befindet. Gleich dahinter, in einer Felsspalte, ist auch der kleine Wasserfall zu finden. Dieser hat uns jedoch nicht wirklich vom Hocker gehauen. Der große Wasserfall, den wir wenig später erreichen, ist dagegen richtig klasse. Vorbei an der Büste des großen Dichters Goethe geht es in einen Felstunnel, der in einer Höhle endet. Dort versteckt sich der große Wasserfall, dessen Rauschen kann man bereits aus einiger Entfernung im Tunnel wahrnehmen.

 Adersbach-Weckelsdorfer Felsenstadt Tschechien Adršpašsko-Teplické skály
Wunderschöne Wegführung durch das Lehrmoor

Auch perfekt für einen kleinen Ausflug.

Der Lehrpfad Gottesgaber Torfmoor bei Boží Dar.

Diese schöne und zugleich lehrreiche Wanderung an der deutsch-tschechischen Grenze lohnt sich vor allem für naturinteressierte Genusswanderer und Familien.
Tipp für Kids: Den Jeziskova-Cesta-Erlebnispfad an den Lehrpfad anhängen!

Die unterhaltsame Bootsfahrt zwischen den Felsen.

Die Bootsfahrt stand nicht direkt auf unserer Tagesagenda, aber wo wir schon mal hier sind. Der Preis pro Person liegt umgerechnet bei 2 Euro. Kinder unter 6 fahren kostenlos mit. Alleine der Weg zur Anlegestelle ist bereits ein kleines Abenteuer. Denn es geht über eine steile Metalltreppe, straff nach oben und dann wieder ein Stück abwärts bis zum eigentlichen Bootsanleger. Hier warten wir einige Minuten, bis sich das Ablegen für den Bootsführer lohnt. Das geht allerdings relativ schnell, also macht euch keinen zu großen Kopf bezüglich Wartezeiten. Unser Bootsführer war ein schlaksig wirkender Bursche, der aber mit seinem Charme und Witz dafür sorgte, dass die kurze Bootsfahrt dann doch irgendwie als Must-have gesehen werden kann. Wir gehen an dieser Stelle bewusst nicht näher darauf ein. Ihr sollt ja selbst auch noch etwas zu erleben haben.

Die letzte Etappe – über Stock und über Stein, die vielen Treppen müssen sein.

Nachdem wir den Bootssteg verlassen haben, geht es durch eine breite Schlucht und einige Stufen wieder etwas bergab. Die steilen engen Metalltreppen verleiten mich mal wieder dazu, diese als Feuerwehrleiter zu missbrauchen. Ganz zum Vergnügen unserer Tochter, die für solchen Spaß immer zu haben ist und das ganze mit den Worten“ Papa noch mal“ kommentierte. Leider ergab sich die Chance danach nicht wieder.

Unten angekommen hat man die Wahl. Entweder man nimmt den einfachen Weg zurück zum Eingang oder aber man läuft die etwas anstrengendere Tour, die zwar über etliche Treppen auf und ab führt, aber dafür einige wirklich beeindruckende Aussichten und Panoramen bereithält. Wir empfehlen euch deshalb die anstrengendere Runde. Es lohnt sich!

Die Wanderwege in der Felsenstadt Adersbach bieten viel Abwechslung.

Die romantische Seerunde – toller Blick auf den Kristalsee und die Felsen.

Last but not least die romantische Seerunde. Eine kurzweilige Rundwanderung, die ihren ganz eigenen Charme besitzt und Besucher mit einigen tollen Ausblicken über den See und zu den Felsen belohnt. Die kurze Wanderung um den Kristalsee bietet somit den krönenden Abschluss eines außergewöhnlichen Ausflugs. Und so endet auch für uns drei das Abenteuer Felsenlabyrinth Adersbach an dieser Stelle.

Klimbim, Souvenirs und typisches Essen.

Natürlich gibt es am Eingang zur Felsenstadt den typischen Nippes zu kaufen. Auch eine Wechselstube befindet sich dort, denn einige Stände akzeptieren den Euro nicht oder nur sehr schwerfällig. Die Imbissbuden haben das typische Fast Food im Angebot. Dort etwas zu finden, das gesund ist, bedarf einiges an Kreativität. Daher lieber auf eine Gaststätte im Ort ausweichen, zumal es dort auch ruhiger als im Touristengetümmel ist.

Unser Fazit zum Besuch der Adersbacher Felsenstadt.

Das landschaftlich abwechslungsreiche Gebiet Ostböhmens hat mit der Adersbacher Felsenstadt einen Gästemagneten. Es bietet seinen Besuchern viel Abenteuer in einer außergewöhnlichen, aber auch anspruchsvollen Naturkulisse. Dabei macht das Stromern durch die schmalen Schluchten und Anhöhen innerhalb der Felsformationen richtig Spaß. Stellenweise ist der Rundwanderweg jedoch sehr anstrengend und sollte in den Sommermonaten nicht unterschätzt werden.

– perfektes Ausflugsziel für Aktive, die ein wenig Anstrengung nicht scheuen.
– sehr abwechslungsreiches Gebiet & alternative Wanderungen.

Einziges Manko, in der gesamten Anlage gibt es keine Toiletten. Etwas, das auch schon viele andere Besucher auf einschlägigen Plattformen schilderten und bemängelten.

Hey, hey schön, dass du bei uns auf der Seite gelandet bist. Wir schreiben hier mit sehr viel Herzblut und Engagement von unseren Abenteuern. Hier hast du die Gelegenheit, eine Frage zu stellen, etwas hinzuzufügen oder Kritik & Lob aussprechen.

Auf die Felsen, fertig, los. Die Felsenstadt Adersbach in Tschechien ist das perfekte Ausflugsziel für aktive Naturentdecker.

Die Felsenstadt Adersbach gehört zu den schönsten Unternehmungen, die man in Tschechien erleben kann und gehört damit auf jede Bucket-List.