Freistehen und Wildcamping in Europa.Das sind die regeln
Reisen im Van

Freistehen in Europa: Was darf ich & was ist verboten.

Voraussichtliche Lesedauer: 3 Minuten

Freistehen, was bedeutet dieser Begriff überhaupt??? Unsere Definition von Freistehen lautet „Freiheit & Abenteuer“. Wir lieben einfach das Übernachten im Van an einem unbekannten Ort im nirgendwo. Campingplätze vermeiden wir so oft es eben möglich ist, außer wir müssen waschen und es ist zu kalt zum draußen Duschen.
Für Petra & mich gehört das Freistehen zum Vantravel dazu wie eben das Salz in der Suppe.

Doch was sich früher recht unproblematisch war, ist heutzutage vielerorts unter Strafe verboten. Doch was ist nun richtig oder falsch? Sieht man sich in einschlägigen Facebook-Gruppen oder Instagram um, bekommt man schnell das Gefühl, das keine Verbote existieren. Geparkt wir, wo es einem gefällt, egal ob erlaubt oder eben nicht. Das ist natürlich Unsinn, und kann ein sehr kostspieliges Vergnügen werden.
Wo und wie die Regelungen in der EU zum Thema Freistehen sind, erfahrt ihr in unserem Beitrag.

Anzeige

Inhaltsverzeichnis

Rechtliches

„Wir geben euch in diesem Beitrag lediglich gesammelten Informationen und eigene Erfahrungen an die Hand.“ Was ihr daraus macht, ist am Ende eure Sache! Dieser Beitrag ist lediglich eine Übersicht über die grundsätzlichen Regelungen im jeweils angezeigtem Land.
Gesetze ändern sich häufig, was gerade noch erlaubt ist, kann nächsten Monat schon wieder ganz anders aussehen! Informiert euch bitte immer über die gerade geltenden Bestimmungen und Regeln bevor ihr an einem unbekannten Ort übernachtet. Das geht am besten beim Konsulat, der Botschaft oder einem Automobilclub.
Wir übernehmen keinerlei Haftung für euer Handeln.

4 Jahre Vantravel & Freistehen ein Fazit

Wir sind nunmehr seit fast vier Jahren mit unserer Alltags-Rettungskapsel unterwegs. Am Anfang noch zu zweit, später nach der Geburt unserer Tochter ging es zu dritt on the Road. Als Jo dann ein Jahr alt wurde, ging es für uns drei ins Freisteh Paradies #Schweden. Bisher hatten wir keine Probleme, müssen aber dazu sagen, dass wir uns immer sehr umsichtig verhalten. Es werden keine Verbotsschilder ignoriert, keine Lagerfeuer entzündet und auch so verhalten wir uns ausgesprochen ruhig, da wir zu Gast in der Natur sind.
Müll wird natürlich keiner hinterlassen. Häufig sammeln wir auch fremden Abfall mit ein, den jemand versehentlich vergessen oder verloren hat. 😉

Warum wir lieber Freistehen? Weil es für uns ein großes Stück Lebensqualität bedeutet! Es gibt uns das Gefühl von Freiheit und Abenteuer. Wir fühlen uns beim Freistehen viel mehr mit der Natur verbunden als es sonst der Fall ist. Es ist einfach wunderbar am Morgen inmitten der schönsten Plätze aufzuwachen oder was meint ihr? Wie ist es überhaupt bei euch? Weshalb wollt ihr gern freistehen, welche beweg gründe habt ihr?

Wo darf ich Freistehen & Wildcampen in Europa?

Im Grunde ist auch in Belgien das Wildcampen & Freistehen untersagt.
Gerade in Küstennähe wird in der Hauptsaison viel kontrolliert.

Tipp: lieber etwas abseits der Hotspots einen Platz für die Nacht suchen. Alternativ kannst du auch einen Bauern fragen, ob er einen Platz für dich hat 😉

Auch in Bulgarien ist das Wildcampen & Freistehen verboten.
Viele Kontrollen finden natürlich auch hier an den angesagtesten Plätzen und während der Hauptsaison statt.

Tipp: Halte dich fern von Ortschaften und den Häusern der Einheimischen. 😉

 

In Dänemark ist das Wildcampen & Freistehen verboten.
Viele Kontrollen finden natürlich auch hier an den angesagtesten Plätzen und während der Hauptsaison statt.

Für das Wildcampen gibt es spezielle Plätze, dort kann man günstig oder sogar gratis 1 Nacht bleiben.
<a href="https://www.visitdenmark.com/explore/accommodation-cid19/nature-camps-cid31" title="Wildcampingplätze in Dänemark" target="_blank" rel="noopener">Übersicht der Wildcampingplätze in Dänemark
Achtung: Motorisierte Fahrzeuge sind dort nicht gestattet!

Im öffentlichen Waldgebieten ist das übernachten nur unter folgenden Bedingungen gestattet:
Zeltlos - nur eine Matte und Schlafsack sind erlaubt.

Tipp: etwas abseitsstehen kann unter Umständen schon die Lösung sein. Keine Gruppenbildung!


In Deutschland ist Wildcampen & Freistehen mit Ausnahmen verboten.

Boofen : Das Boofen ist ein Zugeständnis an Naturliebhaber und Kletter-Fans, denn das Wildcampen ist in Deutschland eigentlich verboten und auch andere Übernachtungsarten in freier Natur sind streng geregelt.
Hier ein Beispiel für die Booferplätze in der Sächsischen Schweiz

Wildcampen : auf der Seite von Survival Kompass bekommst du 173 Tipps zu Wildcampingplätzen in Deutschland!


Das einmalige Übernachten im Wohnmobil ist zur Wiederherstellung der Fahrtüchtigkeit erlaubt.
Vorsicht: nicht jeder Richter sieht das auch so. Wie einige jüngere Beiträge im Netz zeigen.

Wir haben bisher jedoch keine negativen Erfahrungen in Deutschland gesammelt 😉

In Estland bist du als Wildcamper und Freisteher willkommen.
Beachte jedoch die Privatsphäre und Eigentumsrechte.

Wichtige Regeln zum Campen und Freistehen in Estland

In Finnland bist du als Wildcamper und Freisteher herzlich willkommen.
Natürlich gibt es auch hier einige kleinere Einschränkungen bezüglich Naturreservate und Badestränden doch ansonsten kannst du in Finnland deine Camper Freiheit genießen.
Hier findest du nützliche Informationen zum Jedermannsrecht in Finnland.

In Frankreich ist das mit der großen Freiheit gar nicht so einfach, da Wildcampen und Freistehen grundsätzlich nicht gestattet ist.
Es gibt diverse Regeln, die es zu beachten gibt. So ist selbst das Übernachten auf Privatgrundstücken nicht ohne Weiteres erlaubt und bedarf der Erlaubnis der örtlichen Behörden.

Für Camper gibt es häufig spezielle Plätze, auf denen man eine Nacht stehen darf. Beachtet die Hinweisschilder „Camping reglementé, s’adresser à la mairie“.
Das bedeutet, dass man sich an die Bürgermeisterei wenden kann, um einen Übernachtungsplatz zu bekommen.

Natürlich darfst du auch in Frankreich nicht in Naturschutzgebieten campen oder freistehen. Auch in der Nähe von Ortschaften ist es dir untersagt eine Nacht wild zu verbringen.
Das Zelten und Feuer machen am Strand ist bei hohen Bußgeldern untersagt und wird gerade in der Hauptsaison gut kontrolliert.

Etwas anders verhält es sich auf Korsika. Das Freistehen außerhalb der Saison gestaltet sich dort etwas einfacher, da ohnehin die meisten Campingplätze geschlossen sind.
Sollte dich dein Abenteuergeist in die Berge verschlagen, beachte das es hier nachts deutlich kälter werden kann.

Wir hatten keinerlei Probleme beim Freistehen auf Korsika. 🙂

Das Freistehen ist in Griechenland verboten, wird aber häufiger geduldet als gedacht. Wichtig ist halte Abstand zu Touristischen Attraktionen und Ortschaften.
Stelle dich auch hier nicht in unmittelbare nähe eines Campingplatzes. 
Eigentlich ist es doch klar, dass die Betreiber das nicht witzig finden.
Vermeide Camper verhalten! Weniger ist mehr!
Mach bitte kein Lagerfeuer auch, wenn es noch so romantisch erscheint.
Bleibe nach Möglichkeit nicht länger als 48 Stunden an einem Ort.
Die wichtigste Regel lautet-Sei nett zu den Einheimischen und störe diese nicht.

Sorry, die große Freiheit gibt es auch in Irland nicht.
Das wilde Zelten und übernachten im Camper ist nicht gestattet.
Lediglich einige Nationalparks ermöglichen das Übernachten im Zelt.
Dazu bitte vorher bei der jeweiligen Parkbehörde nachfragen.

Leider ist auch in Italien vielerorts das Wildcampen und Freistehen verboten.
Man kann jedoch auf privaten Grundstücken Zelten oder Freistehen so fern man die Erlaubnis des Eigentümers bekommt.
Hierzu empfehlen wir euch die Gardensharing Seite. Dort bieten Einheimische ihre Grundstücke als Campingfläche an.

Im weniger touristischen Gebieten ist das Wildcampen und Freistehen etwas unproblematischer 😉


Sardinien
Auf Sardinien ist es abseits der Strände deutlich einfacher einen wilden Campspot zu finden.
In den Bergen ist man meist allein unterwegs. Wir raten dazu, die umzäunten Schutzgebiete zum Übernachten zu nutzen!
Auch auf Sardinien wird es in den Bergen nachts deutlich kälter, achtet also auf die nötige Ausrüstung.
Wir hatten auf unseren Sardinen Road & Rucksacktrip keinerlei Probleme mit dem übernachten.

In Kroatien ist das wilde Campen und Freistehen gerade in den Küstenregionen nicht erlaubt.
An abgelegenen Orten oder im Landesinneren ist es schon wieder deutlich entspannter.
Meidet aber auch hier die touristischen Plätze.
Am einfachsten ist es jemanden nett zu fragen. Viele der Kroaten sind froh, wenn Touristen sich ins Landesinnere verlaufen. 😉
Im schlimmsten Fall erwarten euch bis zu 400 Euro Strafe, sofern ihr beim Wildcampen oder Freistehen erwischt werdet.

In Lettland sind wir mit unserem Wunsch nach wilder Freiheit willkommen. Es gibt nur sehr wenig regionale Einschränkungen und Verbote. Vielerorts befinden sich WC Räume an den Plätzen.
In Litauen ist vielerorts das Wildcampen & Freistehen nicht erlaubt. Außerorts und abseits der touristischen Attraktionen wird es jedoch meist geduldet, sofern du nur für eine Nacht am selben Ort bleibst. So solltest du immer Rücksicht auf die Bevölkerung nehmen, keinen übermäßigen Lärm verursachen und regionale Verbote respektieren.

In Luxenburg kann die große Freiheit schnell kostspielig werden.
Hier ist das Wildcampen und Freistehen im Allgemeinen leider verboten.
Teure Bußgelder warten bei Missachtung auf euch.
Lediglich im ländlichen Raum wird das einmalige Übernachten im Fahrzeug toleriert.

Auf Malte gibt es jede Menge Spots zum Wildcampen und Freistehen. Lediglich die Infrastruktur zum Entsorgen des WCs ist etwas kniffelig aber nicht unlösbar. 😉

Kaum zu Glauben aber gerade die Niederländer haben die strengsten Regeln zu diesem Thema.
Es ist sogar verboten auf Privatgrundstücken zu Zelten! Kaum zu glauben, oder?
Ist aber leider war. Die Niederlande sind kein Wildcamping & Freisteh Paradies.

In Österreich ist es grundsätzlich verboten, jedoch gibt es diverse Sonderregelungen in den Bundesländern.
Weshalb es sinnvoll ist sich über seine Urlaubsregion genau zu informieren.
Auf Privatbesitz ist das Campen und Freistehen wiederum erlaubt.

Auch Polen verbietet das Wildcamen und Freistehen. Doch in der Praxis sieht das häufig ganz anders aus.
Schau, dass du dich von touristischen Attraktionen und Hotspots fern hältst. Auch in der Nähe von Ortschaften solltest du dein Camp nicht aufschlagen.
Bist du dir unsicher „Komme Spät und Reise früh wieder ab“.

In Portugal gilt NULL Toleranz seit dem 09.01.2021 an diesem Tag ist die verschärfte Straßenverkehrsordnung in Kraft getreten. Diese besagt, dass es nunmehr Verboten ist sich zwischen 21.00Uhr & 07.00 Uhr in seinem Fahrzeug aufzuhalten. In Portugal drohen empfindliche Geldbußen bei Zuwiderhandlung.

JIn Rumänien gibt es so gut wie keine Einschränkungen.
Ausnahmen sind Naturschutzgebiete und einige Orte andehnen Schilder uns das Campen verbietet.

Große Freiheit Schweden.
In Schweden ist das Wildcampen & Freistehen fast überall gestattet.
Hier musst du nur auf den Abstand zu deinem Nachbarn achten.
Auf landwirtschaftlich genutzten Flächen, in Naturschutzgebieten und Naturparks ist wild campen verboten.

Mit Wohnmobil oder Wohnwagen ist das Übernachten von max. 24h, nur aber auf dafür gekennzeichneten Plätzen erlaubt. Beachten Sie die Verbotsschilder. 

Grundsätzlich darf man in der Slowakei nicht wirklich Wildcampen & Freistehen.
Selbst das Wildcampen auf privaten Grundstücken ist verboten. 

Auch in Slowenien wird es dem freiheitsliebenden Menschen schwer gemacht, obwohl die Einwohner Sloweniens eher entspannt mit dem Thema umgehen.
Im Zweifel einfach den Landwirt an der Straße fragen, ob man bei im hinter der Scheune Campen darf.


In Spanien ist es nicht gänzlich verboten aber auch nicht wirklich erlaubt.
Es müssen  häufig regionale Bestimmungen beachtet werden.
Am Strand und Strandnähe absolut untersagt und wird wieder viel mehr kontrolliert als noch vor einigen Jahren.
Selbst in einsamen Buchten werden mithilfe der Wasserschutzpolizei oder via Hubschrauber Wildcamper aufgespürt.

In Tschechien ist WIldcamping  & Freistehen verboten.
Wir haben leider keine Sonderregelung gefunden.

In Ungarn ist das Wildcampen & Freistehen verboten.
Selbst auf Privatgrundstücken darf nicht gezeltet werden.

Tipp: außerhalb der Ballungszentren sollte es klappen 😉

Die große Freiheit findet man auch auf Zypern – ein paar wenige Einschränkungen gibt es natürlich auch dort, doch diese sind kaum der Rede wert.
Zum Beispiel ist das Campen in Naturschutzgebieten untersagt, weiterhin kann es zu Tempöreren Verboten kommen.
Diesbezüglich bitte auf aufgestellte Verbotsschilder achten.
Wildacmping auf Zypern wird wie ihr lest sehr locker gehandhabt.

Einzig beim Thema Lagerfeuer verstehen sie keinen Spaß und es drohen empfindliche Strafen.

Beitragstipp

Wir hoffen, dass ihr genauso viel Spaß beim Freistehen habt wie wir. Glaubt uns, es ist einfach eine fantastische Erfahrung. Falls ihr jetzt noch etwas unsicher seit wie man den richtigen Stellplatz findet und worauf man bei der Auswahl noch so achten sollte, empfehlen wir euch unseren Beitrag: Freistehen – mit diesen Tipps und Informationen klappt es zu lesen.

Natürlich freuen wir uns darauf eure Erfahrungen, Tipps und Meinungen zu diesem Thema zu erfahren.


Hey, hey schön, dass du bei uns auf der Seite gelandet bist. Wir schreiben hier mit sehr viel Herzblut und Engagement von unseren Abenteuern. Hier hast du die Gelegenheit, eine Frage zu stellen, etwas hinzuzufügen oder Kritik & Lob aussprechen.

Freistehen in Europa: Was darf ich & was ist verboten.

Alle Länder alle Verbote. Wo darf ich in Europa freistehen? Was muss ich beachten? Welche Regeln gibt es? Erfahre jetzt mehr in unserem Blog