Ausflugstipp-Sardinien-Orgosolo-Bergdorf-Supramonte-Gebirge-Murales-Wandmalerei-Sadegna-Wandern-wandmalerei-streetart
Sardinien

Orgosolo Sardinien-entdecke 54 Jahre sardische Street-Art Geschichte

Voraussichtliche Lesedauer: 5 minutes

Orgosolo Sardinien, das ist 54 Jahre Street-Art Geschichte auf sardisch. Das typisch authentische Inselleben und seine Ursprünge lernt man am besten bei einem Ausflug ins Landesinnere kennen. Dabei gehört Orgosolo mit seiner wilden und bewegten Vergangenheit zu den eindrucksvollsten Orten der Mittelmeerinsel. Hauptsehenswürdigkeit von Orgosolo sind zweifellos die Wandmalereien. Die kleinen und großen Kunstwerke zieren viele der alten Hauswände, weshalb sich häufig der Gang in die Nebenstraßen, Höfe oder eben ein Blick nach oben lohnt.

Es ist noch früh am Tag als wir das Bergdorf erreichen. Nach der einsamen Nacht am Punta La Marmora dauert es jedoch einen Augenblick bis wir uns wieder an den typischen Straßenlärm gewöhnen können. Bevor wir uns jedoch auf Erkundungstour begeben, schauen wir nochmals in unseren Reiseführer. Dann geht unsere Entdeckungsreise durch die schmalen Straßen und verwinkelten Gassen bereits los.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

So ziemlich jedes Bild in Orgosolo beschreibt eine Situation oder erzählt eine bewegende Geschichte.

Wer sich mit der Geschichte des kleinen Bergdorfes auseinandersetzt, wird erstaunt sein. Schnell wird klar, die Einheimischen waren nicht immer so friedfertig wie heute. Das Repertoire ihrer Verbrechen war so vielfältig, wie die bunten Bilder an den Fassaden der alten Gebäude. Morde, Blutfehde, Entführung, Orgosolo blickt wirklich auf eine düstere Vergangenheit zurück. Doch können die Einwohner auch anders. Als 1970 ein Nato Truppenübungsplatz oberhalb des Dorfes errichtet werden soll, stellen sich die Bewohner Orgosolos ihnen waffenlos entgegen und verhindern so seine Entstehung.

Anzeige

Murales – Die Wandmalerei Sardiniens

Murales Orgosolo Sardinien Wandmalerei
Viele der Wandmalereien in Orgosolo auf Sardinien handeln von politischen Themen.

Augen auf- und aufgepasst. In Orgosolo gibt es keine Schönfärberei. Hier geht es um Fakten und Tatsachen. Die Bilder an den alten Häusern zeigen hauptsächlich die Geschichte der Insel und dem Zwist mit der italienischen Regierung. Später kamen dann weitere Themen dazu. Hauptsächlich geht es um Politik und Zeitgeschehen. Man könnte es auch eine farbenfrohe Zeitreise nennen, doch dafür sind einige Themen dann doch zu heftig. In den engen Gassen und Straßen finden wir Motive, die sich gewissermaßen selbst erklären. Bei anderen hingegen dauert es einen Augenblick, bis man versteht, was der Künstler damit ausdrücken wollte. Es kostet zwar etwas Zeit, doch unserer Meinung nach ist es lohnenswert, die Texte zu übersetzen. Manchmal haben wir versucht zu erraten, worum es bei dem Motiv geht und waren erstaunt, wen wir richtig lagen oder das Meterhohe Wandbild völlig falsch interpretierten.

Die farbenfrohen Murales in den Gassen und Straßen zu suchen, ist ein Abenteuer für sich.
Fast hinter jeder Ecke Orgonsolos verbirgt sich ein neues farbenprächtiges Murales.

Souvenir di Orgonsolo

Natürlich gibt es Souvenirgeschäfte in Orgosolo. Wir sind in der Via Di Vittorio fündig geworden. Dort gibt es die Murales 2 Go.

Klaro, gehören auch bei uns Souvenirs zum Urlaub dazu. In vielen der Geschäfte gibt es den typischen Tinnef und Stehrumchen. Also dinge die eigentlich nicht benötigt werden und die kurze Zeit später ohnehin im Schrank verstauben. Wir hatten tatsächlich Glück und wurden in der Via di Vittorio fündig. Das kleine, süße Ladenlokal sticht mit seiner Fassade direkt ins Auge und zog unsere Neugierde auf sich. Obwohl es von außen eher klein aussieht, gibt es im inneren jede Menge zu entdecken. Wie immer zählen dann doch die inneren Werte. Hier bekommt ihr nicht Magneten, Tshirts und Co, sondern Murales 2 Go wie man sie in den verwinkelten Gassen und Straßen gesehen hat. Wir haben uns dort gleich zwei unserer Lieblingsmotive zum Aufhängen mitgenommen und erfreuen uns nun regelmäßig an ihnen.

Unser Fazit

Orgosolo gehört auf jeden Fall zu den Orten, die man auf der Insel gesehen haben sollte. Die Wandmalereien sind die Anreise wirklich wert. Man kommt nach einiger Zeit in einen richtigen Murales Jagdtrieb. Ständig bleibt man stehen und schaut sich um. Es macht einfach Spaß, diesen Ort in den Bergen Sardiniens zu erkunden. Orgosolo hat unser Herz friedlich, aber im Sturm erobert.

Wir sehen uns Outdoor ❤
Marco, Petra und die kleine Jo

Hey, hey schön, dass du bei uns auf der Seite gelandet bist. Wir schreiben hier mit sehr viel Herzblut und Engagement von unseren Abenteuern. Hier hast du die Gelegenheit, eine Frage zu stellen, etwas hinzuzufügen oder Kritik & Lob aussprechen.

Orgosolo Sardinien-entdecke 54 Jahre sardische Street-Art Geschichte

Das authentische Sardinien lernt man am besten bei einem Ausflug ins Landesinnere kennen. Orgosolo gehört dabei zu den schönsten Zielen.