Mehrtageshüttentour-Wimbachgries-Wimbachgrieshütte
Deutschland,  Österreich,  Wanderungen

Rund um den Watzmann – Mehrtageshüttentour mit Kind Etappe 2

Wimbachgrieshütte zum Ingolstädter-Haus über Hundstodgatter |
Zeit 9 Stunden 10,03 km, ca 1000 Hm |
Wegbeschaffenheit: von leichten Wanderwegen über Stein und Kies bis Kletterpassagen und Gradwanderung |
Anspruch : Diese Etappe ist nur für Fortgeschrittenen und Erfahrene Wanderer geeignet.

Die erste Nacht war für unsere kleine Outdoor-Maus ein echtes Abenteuer. Schlafen im Doppelstockbett und Schlafsack, obwohl es für den noch viel zu warm war, Essen und Trinken was sie darf, nur kaltes Wasser zum Waschen. Jo war nur am kucken, beobachten, austesten, rumlaufen und lachen, da fiel das Einschlafen echt schwer.
Den zweiten Tag starten wir bewusst sehr früh, denn auch wenn die Etappe mit 5 ½ Stunden ausgelegt ist, war uns hier schon nach der Wegbeschreibung und mit Kind klar, dass wir länger brauchen.

Zuerst schlängelt sich der Weg ganz elegant und geschmeidig neben dem Kiesbett entlang. Wir erfreuen uns an den schönen kleinen Blumen und Schmetterlingen die unseren Weg kreuzen. Nach ca. 1h geht es nun auch bergauf. Dabei wird der Ausblick auf das Wimmbachgries mit seine umliegenden Bergen je höher wir kommen immer schöner. Der Weg wird zunehmend anstrengender und steiniger.

Den Trischübel erreichen wir nach ca. 2h und machen hier eine erste längere Pause um uns zu stärken und Jo etwas Bewegungsfreiheit zu geben. Ab hier wird der Weg steiler und wir müssen hier und da unsere Hände einsetzen. So langsam treffen wir auf kleine Schneereste und spüren die Kühle von unten. Nicht Ahnend, dass dies noch weit aus mehr wird. Der Schnee biete aber eine schöne Abwechslung für die kleene Jo in der Kraxe und wir machen mit ihr eine kleine Schneeballschlacht.

Immer weiter bergauf und weiten Blick sehen wir eine raue, grauweiße trotzdem wunderschöne Berglandschaft auftauchen. Wir erreichen hier nun die Baumkronengrenze und spüren die kühle, ruhige Freiheit.
Ab hier werden die Schneefelder größer und tiefer. Der Weg wird steiler und noch schwieriger besonders mit der Kraxe und Lebendgeweicht wird Petra vorsichtiger. Die Hände kommen wieder oft zum Einsatz und wir sind froh auf unsere Klettererfahrungen zurück greifen zu können.

Die Pass Überquerung am Hundstodgaterl

Weiter geht es über ein Plateau und Schneefeld bis wir schließlich das Hundstogatter auf 2185m erreichen und überqueren. Es ist schon 15Uhr und wir merken das wir schon weit über die Zeit kommen.

Anzeige

Hier oben kann man schon sehr schön das Steinerner Meer auftauchen sehen. Von hier aus geht es nun einiges an Metern wieder bergab und auch hier brauchen wir länger, da wir oft nach dem Weg suchen müssen und es sehr steil ist. Um uns herum nur eine riesen, grauweiße Landschaft und der Himmel ganz nah. Und dann endlich können wir in der Ferne das Ingolstädter-Haus sehen, was uns wieder motiviert zum Weitergehen. 1h vor unserem Ziel begegnet uns auch das erste Murmeltier, welches unsere volle Aufmerksamkeit für einige Minuten bekommt, zum Bestaunen, beobachten und fotografieren.

Um 17:47Uhr erreichen wir erschöpft, hungrig und stolz unser heutiges Etappenziel, das Ingolstädter-Haus.

Mehr über das Haus, die Übernachtung, das Essen und Menschen erfahrt ihr im nächsten Beitrag. Wir verweilen hier ganz bewusst auch zwei Nächte. Warum erfahrt ihr auch in unseren nächsten Beitrag.

Wir sehen uns Outdoor
Marco, Petra und die kleene Jo

Hey, hey schön, dass du bei uns auf der Seite gelandet bist. Wir schreiben hier mit sehr viel Herzblut und Engagement von unseren Abenteuern. Hier hast du die Gelegenheit, eine Frage zu stellen, etwas hinzuzufügen oder Kritik & Lob aussprechen.

Rund um den Watzmann - Mehrtageshüttentour mit Kind Etappe 2 -

Rund um den Watzmann – Mehrtageshüttentour mit Kind. Etappe zwei. Wimbachgrieshütte via Hundtodgatter zum Ingolstädeter Haus.