Rundwanderung im Hamra Nationalpark in Schweden - Hier der beginn zur Urskogslingan Rund
Mittelschweden

Urskogslingan Rund -Historische Wanderung im Hamra Nationalpark

Urskoglingan Rund ist die zweite Wanderung, die wir im Hamra Nationalpark unternommen haben. Die gut drei Kilometer lange Rundwanderung ist jedoch etwas ganz Besonderes. Es ist die Wanderung mit der schönsten Geschichte. Einen Großteil der Runde geht es über die ursprünglichen Wege von 1909. Zuerst gehen wir an einem kleinen Holzhaus entlang, an dem eine weitere Informationstafel angebracht ist. Es steht direkt am Zugang der Wanderung. Hier finden wir auch wieder eine Toilette und eine Möglichkeit der Müll Entsorgung. Zuerst geht es über einen breiten Holzsteg der Kinderwagen und rollstuhlgerecht ist bis zum Svansjön See. Auf diesem Weg passieren wir auch den Ursprünglichen Parkzugang des Hamra Nationalparks, der links von uns liegt. Das alte Tor ist gut zu erkennen. Diesen lassen wir jedoch links liegen. Wir folgen dem Steg bis zum See. Von nun an geht es auf einem kleinen schmalen Weg weiter am See entlang.

Inhaltsverzeichnis

Urskogslingan Rund

Die Natur an diesem Platz wirkt tatsächlich wild und ungezähmt. Unzählige alte umgefallene tote Bäume liegen im Hamra Nationalpark umher bewachsen und überwuchert von Flechten und Moosen. Der Wald wirkt so richtig urig. Wir übersteigen einige alte Bäume, die auf dem Weg liegen, kraxeln über felsige Wege um kurz darauf schmale Wurzeltrails zu meistern. Der Waldpfad verläuft anfangs nur wenige Meter entfernt vom See, der Waldboden um uns ist bedeckt mit Moosen, die sich wie ein grüner Teppich über die Landschaft gelegt haben. Wenig später überqueren wir auf Bohlen eine Art Felsbrocken Feld. Hier und da sieht man die vom See reflektierende Sonne neben uns durch die Bäume blitzen. In einiger Entfernung hören wir einen Specht, dieser hämmert auf der Suche nach Nahrung an einen Baum. Am Wegesrand liegt ein toter Baum seine bizarre Form erweckt unsere Aufmerksamkeit. Sind es nicht genau diese Momente, für die wir alle wandern gehen?

Der alte Eingang zum Hamra Nationalpark

So schön und abwechslungsreich hätten wir uns diese Wanderung niemals vorgestellt. Als wir dann schließlich aus einem weiteren Stück Wald heraus auf eine Lichtung treten staunen wir nicht schlecht. Nur ein paar Schritte entfernt steht das alte Haupteingangstor zum Hamra Nationalpark. Es besteht aus zwei alten Holzstämmen, die durch eine Eisenkonstruktion vor dem Umstürzen geschützt werden. Darauf wurden quer kleinere Stämme gelegt und man kann das Wort Nationalpark erkennen. Die Bohlen, die am Boden liegen, sind vermutlich die Originalen von 1909 zumindest sehen diese sehr verwittert aus. Für Petra und mich war es eine der schönsten Wanderungen, die wir bisher gemeinsam erleben durften und wir sind uns einig, dass uns die Urskogslingan Rund lange in Erinnerung bleiben wird.

Unser Fazit

Je nachdem wie viel Ihr wandern mögt oder euch auf die Lauer legen wollt, um einen Bären zu sehen, kann man hier gute zwei Tage verbringen. Für Vogelliebhaber ist der Hamra Nationalpark auch sehr zu empfehlen. Die Wanderung durch den alten Park ist lohnenswert. Kinder können gut mit, da nur sehr geringe Steigungen überwunden werden müssen und der Park viel Abwechslung und Abenteuer bietet.

Wir sehen uns Outdoor ❤
Marco, Petra und die kleine Jo

Informationen

Der Hamra Nationalpark
Fläche: 13,83 km²
Gründung 1909
Nächste Stadt: Ljusdal

Koordinaten zum Wanderparkplatz & Eingang
3Words ///inzwischen.direkter.erschwerten

FAQs
Parkplatz am Haupteingang (! Achtung beim Parken-Seitenstreifen nicht befestigt)
WC Anlage (bei unserem Besuch sehr sauber)
Tisch & Bänke vorhanden
Lagerfeuerstelle mit Panoramablick

Tourenmap

Hey, hey schön, dass du bei uns auf der Seite gelandet bist. Wir schreiben hier mit sehr viel Herzblut und Engagement von unseren Abenteuern. Hier hast du die Gelegenheit, eine Frage zu stellen, etwas hinzuzufügen oder Kritik & Lob aussprechen.

Urskogslingan Rund -Historische Wanderung im Hamra Nationalpark

Urskoglingan Rund ist die zweite Wanderung, die wir im Hamra Nationalpark unternommen haben. Die drei Kilometer Rundwanderung ist super.