Die Wanderung zum Fuchsturm lohnt sich zu jeder Jahreszeit
Heimat ♥ Thüringen

Wanderung zum Fuchsturm – Ein Stück Wanderglück inmitten von Jena.

Eine Wanderung zum Fuchsturm legen wir jedem Besucher der Stadt ans Herz. Völlig egal zu welcher Jahreszeit ihr uns in der Lichtstadt besuchen kommt. Ein Ausflug dorthin lohnt sich auf gleich zweimal. Zum einen bietet der dreißig Meter hohe Burgfried einen grandiosen Rundumblick auf Jena. Zum anderen befindet sich auf dem 375 Meter hohen Hausberg die Berggaststätte Fuchsturm.

Inhaltsverzeichnis

Beginn der Tour in Jena Ost

Nicht weit von der Innenstadt entfernt liegt der Ortsteil Jena Ost. Von dort beginnen wir unsere dreieinhalb Stündige Wanderung zum Fuchsturm und zurück (mit Kind, dazugehöriger Pause und selber laufen, kommt man schnell auf diese Zeit ;)). Am Anfang verläuft der Wanderweg kurzzeitig durch ein Wohngebiet und an einer wenig befahrenen Straße entlang (Fuchsturmweg). Das ist zwar nicht gerade schön, aber dieser Abschnitt dauert wirklich nur wenige Minuten und ist deshalb akzeptabel. Wenige Augenblicke später und ordentlich bergauf, erreichen wir bereits ein kleines Waldstück, vor dem eine Informationstafel aufgestellt wurde. Zu beiden Seiten dieser Tafel führen Wege ins Unterholz, wir werden heute dem blau Markierten Wanderweg unsere Aufmerksamkeit widmen. Dieser führt uns zum Ziel, auf dem Hausberg.

Informationstafel am Waldrand. Hier erfahren wir alles Wichtige zum Wanderweg. Wir folgen der Weiss Blauen Markierung bis zum Fuchsturm über Jena.
Die große Informationstafel befindet sich direkt hinter dem Kindergarten am Waldrand. (Fuchsturmweg)

Frisch auf zum Fuchsturm

Nach einem kurzen Halt an der Tafel folgen wir dem linken Pfad in das Unterholz. Der Wald und die Büsche um uns herum sind wunderbar grün und die Baumkronen sind dicht bewachsen, nur wenig buntes Laub deutet auf den bevorstehenden Herbst hin. Der Weg durch den Wald ist breit angelegt und lässt sich wunderbar laufen. Neben uns bestaunen wir immer wieder die hübsche Natur und genießen den Augenblick. Nachdem wir unseren ersten Anstieg gemeistert haben, kommen wir an einem Holzgeländer vorbei. Direkt dahinter befindet sich ein aus Ästen meisterlich errichtetes Tipi. Wir passieren eine Bank und laufen weiter den Berg hinauf. Dabei überqueren wir eine kleine Straße (Schlendorfer Oberweg). Auf der gegenüberliegenden Seite führt uns der Weg an einigen Gärten entlang, bis wir schließlich den schönsten Teil der Wanderung erreichen.

Wanderung zum Fuchsturm in Jena.
Die letzten paar Meter bis zum Burgweg – wie immer sind wir mit bester Wanderlaune unterwegs.

Balsam für die Seele

Nachdem wir die beiden kurzen Etappen hinter uns gelassen haben, kommen wir nun zum schönsten Abschnitt dieser Wanderung. Die Geräusche des Stadtlebens verschwinden allmählich und zunehmend wird es ruhig um uns. Was nun folgt, ist Balsam für die Seele. Nur das Rauschen der Blätter im Wind und der Gesang einiger Vögel begleiten uns. Der facettenreiche Wanderweg weiß zu gefallen. Der Weg verwöhnt uns nunmehr mit einigen wunderschönen Aussichten auf Jena. Kleine Abstecher nach rechts laden zum Entdecken ein. Schaut selbst!

Anzeige

Der Fuchsturm

Nach gut einem Kilometer erreichen wir den Fuchsturm. Imposant steht dieses Bauwerk auf dem Rücken des Hausberges und ist von Weitem sichtbar. Fast wie ein Zeigefinger ragt er in die Luft, als wolle er sagen „seht her, hier bin ich“ Wir zögern nicht lang und besteigen den 30 Meter hohen Turm. Das Wetter ist nicht optimal, trotz allem kann man einiges erkennen und fotografieren. Neu hingegen ist ein Informationskasten. Diesen aktiviert der Besucher mit seiner Muskelkraft und erfährt so einiges über die Geschichte des Turms und Jena. Eine weitere Box befindet sich am Fuß des Turms vis à vis einer Bank gleich neben dem Fernglas.

Blick vom Fuchstum auf Ziegenhain,einem Stadtteil von jena
Einer der Ausblicke vom Fuchsturm
Auch am Fuß des Turms genießt man einen tollen Ausblick.

Den Abstieg kann man sich selbst gestalten, denn auch hier gibt es wieder viele Möglichkeiten in die Stadt zurückzukehren.

Wir drei beim Wandern in Schweden

Unser Fazit

Positiv aufgefallen ist uns, dass man einige Wandermarkierungen erneuert hat. Das finden wir natürlich richtig gut, wo doch Marco unlängst seinen Lehrgang zum Wanderwegewart absolvierte. Die Wanderung ist definit auch was für die Kleinen zum Wandern und/oder für die Starken auch mit Wagen.

Tipp: Es gibt viele verschiedenen Wanderwege die Euch zum Fuchsturm führen, probiert Sie aus. Meist starten Sie direkt in der Nähe einer Straßenbahn (Linie 2) oder Bus (Linie 16 Ziegenhain).

Etwas, das wir nicht so gut fanden war der Müll, den wir hier vorfanden. Hier noch einmal der dringende Appell an alle Gäste der Natur.

BITTE NEHMT EUREN MÜLL WIEDER MITDIE NATUR IST KEIN ABFALLBEHÄLTER.

Wir sehen uns Outdoor ❤
Marco, Petra und die kleine Jo

Informationen

Ausflugsziel Fuchsturm

Koordinaten zum Startpunkt der Wanderung
3Words ///umriss.garten.zweck

Koordinaten Informationstafel
3Words ///eulen.anders.adresse

Koordinaten Aussichtspunkt Ruine Wüstung Königspfalz
3Words ///vorne.geschäfte.frühe

Koordinaten Fuchsturm
3Words ///bauwesen.bestellte.spitze

FAQs
Anbindung an Nahverkehr
Gasthof Fuchsturm

Tourenmap

Hey, hey schön, dass du bei uns auf der Seite gelandet bist. Wir schreiben hier mit sehr viel Herzblut und Engagement von unseren Abenteuern. Hier hast du die Gelegenheit, eine Frage zu stellen, etwas hinzuzufügen oder Kritik & Lob aussprechen.

Wanderung zum Fuchsturm - Ein Stück Wanderglück inmitten von Jena.

Wandern zum Fuchsturm Jena bedeutet Alltagsstress hinter sich lassen, frische Luft atmen und einzigartige Ansichten von Jena entdecken.